Firefox vergisst gespeicherte Kennwörter

17. Juni 2019

Bei Mozilla Firefox kommt es derzeit unter Umständen zu Problemen mit verschwundenen Kennwörtern. Als Verursacher hat sich der AVG-Virenschutz herauskristallisiert – das Problem lässt sich relativ einfach lösen.

Anzeige
it clientmanagement ad

Falls sich die Anrufe bei den Systembetreuern wegen Browserproblemen häufen, bei denen eigentlich gespeicherte Kennwörter plötzlich nicht mehr vorhanden sind: Das liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit am AVG-Virenschutz. Die Funktionalität „Password Protection“ der AVG Sicherheitssoftware führt bei aktuellen Updates von Firefox dazu, dass die gespeicherten Zugangsdaten und Passwörter von Nutzern aus Firefox „verschwinden“.

Password Protection kann zudem Probleme mit der Synchronisation zwischen mehreren Geräten verursachen (Firefox Sync), indem Nutzer wiederholt bei ihrem Firefox-Konto abgemeldet werden, selbst wenn sie keine Zugangsdaten und Passwörter in Firefox speichern, und beispielsweise nur die Lesezeichen synchronisieren. Folgende Firefox-Versionen sind betroffen:

  • Firefox 67.0.2
  • Beta 68.0b9 und höher
  • Nightly-Versionen ab dem 7. Juni 2019

Inzwischen veröffentlichte AVG ein Update für seine Produkte. Dies soll weitere Probleme mit den Zugangsdaten und Passwörtern in Firefox verhindern. Die Problemlösung ist in den Virusdefinitionen ab Version 19061402 von AVG enthalten. Treten diese Eigenheiten auf, sollten die Systembetreuer zunächst sicherstellen, dass AVG auf dem aktuellen Stand ist. Erst danach sollten die Administratoren die Lösung des Problems angehen. Ansonsten kann es dazu kommen, dass sich dieses Verhalten wiederholt. Folglich ist es nötig zu warten, bis das AVG-Update eautomatisch installiert wurde. Alternativ starten die Systembetreuer das Update manuell:

  • Zunächst wird AVG-Symbol gestartet,
  • danach auf das Aktualisieren-Symbol (rechts unten im AVG-Antivirenprogramm) geklickt,
  • die Virusdefinitionen werden nun aktualisiert,
  • nach dem Abschluss der Aktualisierung erscheint ein Hinweis, dass die Virusdefinitionen nun auf dem aktuellen Stand sind,
  • gegebenenfalls erfordert das Update zuletzt noch einen Neustart.

Nun lassen sich die Zugangsdaten und Passwörter wiederherstellen. Hier stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Eine der einfachsten Lösunge ist sicherlich das Einspielen eines entsprechenden Backup-Datensatzes. Dabei müssen die Systembetreuer nicht das komplette Betriebssystem wiederherstellen. Es genügt dabei, das Firefox-Profil neu erstellen, und die Firefox-Profildateien in den Ordner zurückkopieren. Der betreffende Ordner ist hier zu finden:


%systemroot\Users\username\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles

Auch ist ein Add-on verfügbar, um das Problem automatisch zu lösen. Dieses Add-on ist allerdings nicht mit Nightly-Versionen kompatibel, deshalb müssen Nightly-Anwender stattdessen folgende Schritte manuell ausführen:

  • Im Profilordner %systemroot\Users\username\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles prüfen, ob eine Datei mit dem Namen logins.json vorhanden ist,
  • diese per Rechtsklick umbenennen (etwa in „logins.json.old“),
  • prüfen ob im Profilordner eine Datei mit dem Namen logins.json.corrupt mit einem Änderungsdatum im Juni 2019 vorhanden ist,
  • diese Datei per Rechtsklick in logins.json umbennen,
  • danach Firefox starten.

Gespeicherte Zugangsdaten und Passwörter sollten nun wieder verfügbar, und auch die Synchronisation mit Firefox Sync wieder möglich sein, ohne dass Sie sich die Benutzer erneut anmelden müssen.

Florian Huttenloher

Lesen Sie auch