Solarwinds aktualisiert Netzwerk-Verwaltungsportfolio

6. Dezember 2018

SolarWinds aktualisiert sein Netzwerk-Verwaltungsportfolio und gibt aktuelle Verbesserungen der Orion-Plattform bekannt. SolarWinds Network Performance Monitor wurde als Antwort auf die zunehmende Verbreitung von SDN – insbesondere Cisco ACI – entwickelt und unterstützt Kunden bei der Überwachung logischer Komponenten ihrer SDN-Umgebung, einschließlich APICs, Mandanten, Anwendungsprofile, Endpunktgruppen und physischer Einheiten. „Kunden testen SDN in ihren Entwicklungs-Testumgebungen, aber mit der Weiterentwicklung der Technologie sehen wir auch eine breitere Nutzung durch Kunden in ihren Produktionsumgebungen“, sagte Christoph Pfister, Executive Vice President of Products, SolarWinds. „Unsere Benutzer benötigen einen umfassenden Einblick in ihre physischen und logischen Netzwerke. Diese neuesten Aktualisierungen sind ein Zeichen unseres anhaltenden Engagements für unsere Benutzer-Community und ihre Geschäfte. Dabei sind sie preislich so gestaltet, dass sie für die meisten Unternehmen und Dienstleister erschwinglich sind.“

Anzeige
it clientmanagement ad

Die neueste Produktaktualisierung von SolarWinds bringt auch Fortschritte bei der Erkennung von Anomalien – die Erweiterung von Warnmeldungen für unerwartetes Verhalten in der Infrastruktur, die Verbesserung von Konfigurationsbasislinien zur Vermeidung von Konfigurationsveränderungen und die Verbesserung von PerfStack-Dashboards zur stapelübergreifenden Fehlerbehebung. Die zusätzliche Unterstützung für Infoblox erweitert den Einblick von Administratoren in den Netzwerkbetrieb und ermöglicht die Überwachung von Infoblox DHCP- und DNS-Diensten in einem zentralen Dashboard.

Definition und Kontrolle heutiger Netzwerke

Die Aktualisierungen in der neuesten Version des Netzwerkverwaltungsportfolios von SolarWinds sind so konzipiert, dass sie einfach und schnell bereitgestellt werden können. Des Weiteren zeichnen sie sich durch einen verbesserten und zentral verwalteten Upgrade-Prozess aus.

  • Network Performance Monitor (NPM) 12.4 – Enthält Unterstützung für Cisco ACI, um Benutzern zu helfen, den Zustand von Cisco Software-Defined Networking (SDN) zu überwachen.
  • Network Configuration Manager (NCM) 7.9 – Bietet die Möglichkeit, Multi-Geräte-Baselines oder Konfigurationsausschnitte auf jedem Netzwerkknoten zu definieren und darauf anzuwenden, und wurde entwickelt, um Konfigurationsänderungen schneller zu erkennen und Unternehmensstandards besser einzuhalten.
  • NetFlow Traffic Analyzer (NTA) 4.5 – Erweiterte Benachrichtigungen können Benutzern helfen, schnell zu handeln, wenn der Anwendungsverkehr plötzlich zu- oder abnimmt, sowie die Lösung zu beschleunigen, wenn ein Gerät keinen Datenverkehr mehr sendet.
  • IP Address Manager (IPAM) 4.8 – Fügt Infoblox-Unterstützung für Benutzer hinzu, um DHCP- und DNS-Dienste in einem zentralen Dashboard zu überwachen.

Die Orion-Plattform ist eine modulare und skalierbare Architektur, die leistungsstarke Netzwerk-, Infrastruktur- und Anwendungsüberwachungs- und ‑verwaltungsfunktionen in lokalen, gehosteten und Public Cloud-Umgebungen bietet. Das gemeinsame Framework kombiniert ein webbasiertes Dashboard, zentralisierte Benutzerverwaltung, einheitliche Warnungen und Berichterstellung sowie konsolidierte Leistungsdaten, die die Zusammenarbeit zwischen den Teams verbessern. Zusätzlich zu den PerfStack-Dashboard-Verbesserungen und zentralisierten Upgrades bietet die neueste Version der Orion-Plattform auch SAML-Authentifizierungsunterstützung und ermöglicht Single Sign On (SSO) für die Orion-Webkonsole. Die Aktualisierungen des Netzwerkverwaltungsportfolios von SolarWinds sind ab sofort verfügbar. SolarWinds NPM ist ab 2.410 €, SolarWinds NCM ab 2.360 €, SolarWinds IPAM ab 1.625 € und SolarWinds NTA ab 1.560 € erhältlich. Weitere Informationen zu den IT-Verwaltungsprodukten von SolarWinds, einschließlich 30-tägiger Gratistestversionen zum Herunterladen, finden Sie auf der SolarWinds-Website.

Lesen Sie auch