Just-in-Time-Automatisierung für Unternehmens-Netzwerke

2. September 2019

Die Version 8.0 der „Just-in-Time“-Automationslösung für den Netzwerkbetrieb zeichnet sich durch zahlreiche technologische Verbesserungen und einer Benutzeroberfläche aus, die auf optimale Zusammenarbeit ausgerichtet ist. Die Netzwerk-Automatisierung kann dadurch von jedem Netzwerk-Verantwortlichen, zu jedem Zeitpunkt und für jeden Workflow genutzt werden.

Anzeige
Leaderboard IBM it sa

Die NetBrain Integrated Edition 8.0 unterstützt die Unternehmen dabei, jeden IT-Workflow durch mehr Netzwerktransparenz und -Automatisierung zu verbessern. Zu diesem Zweck enthält sie ein verbesserte Automatisierungsfunktionen mit mehr direkt verwertbaren Erkenntnissen und einem optimierten Workflow. Hinzu kommen zusätzliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit, durch die die Netzwerkteams ihre Expertise einfach mit dem gesamten Team teilen können.

Zahlreichere und tiefere Einblicke in das Netzwerk ermöglicht das Netzwerk-Baselining, das durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützt wird. Dadurch erhalten Netzwerkingenieure eine größere Anzahl an Topologien und Protokollen, verbessertes A/B-Pathing und bessere SDN-Funktionen (Software Defined Networking).

„An einem einzigen Tag kann ein Unternehmensnetzwerk Millionen Ereignisse erzeugen, unzählige Warnungen und Störungen – das ist viel zu viel für die heutigen IT-Teams“, sagt Lingping Gao, Chairman und CEO von NetBrain. „Unser Ziel ist es, diese Belastung zu verringern, indem wir die Einführung der ‚Just-in-Time-Automation‘ beschleunigen. Dies unterstützt die Netzwerkteams bei der Bewältigung ihrer tausend Aufgaben pro Tag, die sie ansonsten manuell durchführen müssten.“

Zu den wichtigsten Funktionen der NetBrain Integrated Edition 8.0 gehören:

  • Dynamic Map 2.0: Diese Funktionalität bildet die Grundlage der NetBrain-Automatisierung. Sie zielt darauf ab, die Produktivität eines gesamten Unternehmens zu steigern und sorgt für eine dynamische Zuordnung der Zusammenhänge rund um die Netzwerkdaten. Diese werden jeweils zu der Benutzeroberfläche zugeordnet, die am meisten genutzt wird.
  • Golden Baseline: Golden Baseline basiert auf Künstlicher Intelligenz (KI), die die Nominalbedingungen eines Netzwerks abbildet – indem sie bis zu 12.000 Datenpunkte pro Geräte entdeckt, aufzeichnet und analysiert. Diese Funktion definiert die wichtigsten Merkmale eines „normal funktionierenden“ Netzwerks, einschließlich des CPU-Bereichs der Geräte, Schnittstellenfehler und sichere Standardkonfigurationen.
  • Knowledge Cloud: Die Knowledge Cloud ist eine dynamische Plattform für die sich ständig weiterentwickelnden Netzwerke von heute. Dieses Feature liefert Cloud-basierten, zentralen Repository für verschiedene Arten von Ressourcen, einschließlich Vorlagen zur Datenansicht und stellt sicher, dass alle Daten erhalten bleiben und von jedem Team innerhalb des Unternehmens genutzt werden können
  • Ansible Integration: Definition und Ausführung des Ansible Playbooks direkt aus der NetBrain Plattform. (rhh)

NetBrain Technologies

Lesen Sie auch