Fehler bei der Zeitsynchronisation beheben

7. Oktober 2019

Wenn im Systemereignisprotokoll eines Domänencontrollers Fehlermeldungen zum W32time-Subsystem erscheinen, sollte der Administrator diesen Hinweisen nachgehen. Denn viele Dienste in einer Windows-Umgebung sind von einer sauberen Zeitsynchronisation innerhalb einer Domäne abhängig – allen voran das Active Directory. Bei Windows gibt es das Tool mit der Bezeichnung W32tm.exe. Es eignet sich für die Fehlerbehebung bei Problemen mit der Zeitsynchronisation. Ehe der Administrator die Arbeit mit W32tm.exe beginnt, sollte er sich zunächst versichern, ob der Zeitdienst von Windows auch auf allen Systemen läuft.

Erst den Zeitdienst selbst überprüfen

Dabei gilt es auch zu überprüfen, wie die Startart dieses Dienstes eingestellt ist: Sie sollte unbedingt auf „automatisch“ stehen. Wenn der Zeitdienst von Windows nicht läuft, werden alle Anmeldeversuche fehlschlagen. Das Tool W32tm.exe zeichnet sich durch eine Vielzahl von Optionen aus, um im Zuge der Fehlerbehebung die Arbeiten zu  einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Daher sollte man idealerweise einen Überblick zu den wichtigsten Aktionen bekommen. Um die aktuelle Zeit-Client-Konfiguration auf einem Windows-System, zu ermitteln eignet sich das folgende Kommando (es sollte in einem Kommandozeilenfenster ausgeführt werden, das mit Administratorrechten gestartet wurde):

Anzeige
magic x optB
W32tm /query /configuration

Um die erneute Synchronisation des Takts auf einem lokalen System zu erzwingen, kommt der folgende Befehl zum Einsatz:

W32tm /resync

Um die „Zeitverschiebung“ auf jedem Domänencontroller in der Domäne (hier in diesem Beispielbefehl wird die Domäne als „Research“ benannt) aufzulisten, eignet sich der folgende Befehl:

W32tm /monitor /domain:Research

Um bei einem Domänencontroller zu erzwingen, dass er eine Zeitsynchronisation ausführt und dabei die standardmäßige Zeitserver-Hierarchie in der Domäne verwendet, ist der folgende Befehl nötig:

W32tm /config /syncfromflags:DomHier

Die Dokumentation zur kompletten Syntax von W32tm.exe sowie detaillierte Informationen zum Zeitdienst von Windows sind in den beiden Technet-Beiträgen W32tm und Windows Time Service Tools and Settings zu finden.

Rainer Huttenloher

Lesen Sie auch