Kennwortlose Authentifizierung für Unternehmensnetze

26. Februar 2020

Die Unterstützung von Thales für Fast Identity Online (FIDO) 2.0 bietet den kennwortlosen Zugriff auf mit Microsoft Azure Active Directory (Azure AD) verbundene Anwendungen und andere Dienste. Dabei kommt ein einziger Token für kombinierte PKI-FIDO-Anwendungsfälle zum Einsatz, ohne dabei die bestehende Infrastruktur auflösen und ersetzen zu müssen.

Die Einführung seiner ersten von Fast Identity Online 2.0 (FIDO2) und Microsoft Azure AD getesteten Authentifizierungsgeräte von Thales ermöglicht einen kennwortlosen Zugang für Cloud-Anwendungen, Netzwerkdomänen und alle mit Azure AD verbundenen Anwendungen und Dienste bieten. Diese Integration ermöglicht es Unternehmen, sicher in die Cloud zu wechseln und über ein integriertes Zugangsmanagement und Authentifizierungsangebot sicheren Zugang in hybriden Umgebungen zu gewährleisten.

Anzeige
corp x optA

Bei der 2013 gegründete FIDO-Allianz handelt es sich um einen offenen Industrieverband, der sich die Entwicklung von Authentifizierungsstandards zum Ziel gesetzt hat, um die übermäßige Abhängigkeit der Welt von Passwörtern zu verringern. Bei der kennwortlosen Authentifizierung werden Passwörter durch andere Methoden der Identität ersetzt, um die Sicherheit und den Komfort zu verbessern.

Diese Art der Authentifizierung hat sich aufgrund ihrer beträchtlichen Vorteile bei der Erleichterung der Anmeldung von Benutzern und der Überwindung der inhärenten Schwachstellen textbasierter Passwörter durchgesetzt. Zu diesen Vorteilen gehören weniger Reibung, ein höheres Sicherheitsniveau, das für jede Anwendung angeboten wird, und die Beseitigung des veralteten Password-Systems.

Implementierung ohne Auflösen und Ersetzen der Infrastruktur

Das Angebot von Thales ermöglicht es sicherheitsbewussten Kunden, kombinierte FIDO/PKI-Geräte einzusetzen und die Konformität mit den strengsten Sicherheitszertifizierungen zu gewährleisten. Unternehmen, die derzeit PKI-Smartcards für Windows Logon und Fernzugriff verwenden, können jetzt die kombinierten PKI-FIDO-Sicherheitsschlüssel von Thales verwenden, um diese und alle anderen Anwendungsfälle in ihrem Unternehmen zu unterstützen, darunter:

  • Konvergente Badge-Lösung mit FIDO: Unternehmen, die Zugangsausweise verwenden, können FIDO2 verwenden und eine konvergente Ausweislösung für den physischen und logischen Zugang integrieren.
  • Token können in jeder Umgebung verwendet werden: Sie unterstützen die kontaktlose Kommunikation und ermöglichen eine starke Authentifizierung auf mobilen Geräten unter jedem Betriebssystem.

Einer der größten Vorteile des Angebots besteht darin, dass Organisationen, die PKI- und OTP-Token verwenden, ihre Authentifizierungsschemata erweitern können, ohne dass sie ihre bestehende Infrastruktur auflösen und ersetzen müssen. Das bedeutet, dass Organisationen, die auf PKI-Authentifizierung angewiesen sind, jetzt eine kombinierte PKI-FIDO-Chipkarte verwenden können, um ihre Cloud- und Digitaltransformationsinitiativen zu erleichtern, indem sie ihren Benutzern ein einziges Authentifizierungsgerät zur Sicherung des Zugriffs auf Legacy-Anwendungen, Netzwerkdomänen und Cloud-Dienste zur Verfügung stellen. (rhh)

Thales Group

Gemalto

Lesen Sie auch